9. Oktober 2021

Arbeitende Kinder

Lewis W. Hine fotografierte über Jahrzehnte hinweg Kinderarbeit in den USA und gehört zu den wenigen Fotografen die wahrscheinlich durch ihre Fotografien Gesetzgeber zum Handeln brachten.

3 Responses

  1. Petrina sagt:

    Wow, mal wieder eine tolle Folge, die auch ein Licht darauf wirft, dass Kinderarbeit vor gar nicht sooo langer Zeit in den USA gang und gäbe war. Ein kleines Missverständnis würde ich aber gern aufklären: Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass alle Einwanderer*innen durch Ellis Island mussten. Die Schiffe aus Europa legten nicht dort, sondern in Manhattan an, und die Reisenden der 1. und 2. Klasse durften nach einer kurzen Überprüfung an Bord direkt ins Land (es sei denn, sie machten den Eindruck, sie könnten krank sein, oder es waren rechtliche Probleme bekannt). Nur die ärmeren Leute wurden hingegen grundsätzlich zu einer genauen Überprüfung mit der Fähre nach Ellis Island gebracht.

    • Dirk sagt:

      Spannend & Vielen Dank für die Ergänzung und Richtigstellung! War mir wirklich nicht klar und auch der Essay in meinem Lewis Hine Buch war da mehrdeutig.

  2. Ulrike sagt:

    Danke, wieder ein tolles Thema herausgesucht und gut aufbereitet, dass man weiterstöbern möchte durch Deine Links!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.